Ehrenamtliches Engagement


Ehrenamtliches und soziales Engagement ist elementarer Bestandteil meines Lebens. Ich habe in meinem Leben sehr viel Glück gehabt. Ich persönlich glaube weniger an das Glück, viel mehr an Gottes Fügung. In jedem Fall erging es mir in den rund 50 Jahren meines Lebens sehr gut. Nicht allen Menschen ging es so gut. Manche Menschen haben schwere Schicksalsschläge erleiden müssen. Manche Menschen hatten es schwer beim Start in ihr Leben. Manchen Menschen ist kein schöner Lebensabend beschieden. Ich möchte mit diesen Menschen mein Glück teilen. Meine christliche Grundorientierung legt mir ein ehrenamtliches, soziales Engagement nahe. Deshalb engagiere ich mich ehrenamtlich und sozial. So spende ich Teile meines Einkommens für karitative Einrichtungen und Organisationen. Ich nehme beispielsweise Funktionen und Aufgaben in der Arbeiterwohlfahrt wahr. Ich habe eine Stiftung für Menschen in schwierigen Lebenslagen gegründet und leite sie.

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich als sozial engagierter Mensch mich gleichzeitig bei der FDP engagieren kann. Die Antwort ist ganz einfach: Ich habe Inhalte, ich habe Ziele – die FDP stellt mir eine Plattform zur Verfügung, diese Ziele zu verfolgen und meine Inhalte zu vermitteln. Gleichzeitig gibt es Berührungspunkte zwischen dem Parteiprogramm der FDP und meinen Vorstellungen. Natürlich gibt es solche Berührungspunkte auch mit anderen Parteien. Besonders mit den Sozialdemokraten und den Grünen gibt es eine Menge Übereinstimmungen. Ebenso mit der CDU. Nur mit den extremistischen Parteien SED/Die Linke und AfD gibt es keine Schnittmenge.

In jedem Fall sind mir Chancengleichheit, die Förderung Benachteiligter und die Unterstützung hilfebedürftiger Menschen sehr wichtig.